Skip to content

Fernsehgespräch: „Hacks“, „Lincoln Lawyer“ führen Ansturm auf Sommerkabel, Streaming-Premieren an

Die Sommer-TV-Saison begann Ende April im Kabel- und Streaming-Bereich, als die Plattformen rechtzeitig für die Emmy-Betrachtung Prestige-Programme einführten. Das war nur der Anfang.

Zu den Premieren dieser Woche gehört die Rückkehr von “Hacks”, Jetzt auf HBO Max streamen. In den ersten sechs Folgen der zweiten Staffel bleibt „Hacks“ in Topform, wenn die Komikerin Deborah Vance (Jean Smart) und ihre junge Autorin Ava (Hannah Einbinder) unterwegs sind, während das Geheimnis von Avas Verrat im Hintergrund brodelt. „Hacks“ findet einen Weg, die Dynamik der Feinde zwischen den beiden Hauptfiguren wiederherzustellen, ohne die Fortschritte zu ignorieren, die in ihrer Beziehung in der ersten Staffel erzielt wurden.

Einige der neuen geskripteten Serien, die auf die Startbildschirme kommen, sind:

“Der Lincoln-Rechtsanwalt” (13. Mai, Netflix): Ursprünglich für CBS entwickelt, folgt diese auf den Büchern von Michel Connelly basierende Serie dem Anwalt Mickey Haller (Manuel Garcia-Rulfo), der seine Anwaltskanzlei vom Rücksitz seines Lincoln Town Car aus führt, wenn er sich nicht gerade trifft mit seiner ersten Ex-Frau (Neve Campbell, „Party of Five“) oder seiner zweiten Ex-Frau (Becki Newton, „Ugly Betty“). Die Show, geschrieben von David E. Kelley („Big Sky“), fühlt sich immer noch ziemlich netzwerkartig an, wenn auch leicht erhöht. Haller ist der Halbbruder von Harry Bosch und „Lincoln Lawyer“ fühlt sich mit der „Bosch“-Reihe wie aus einem Guss.

„Die Essex-Schlange“ (13. Mai, Apple TV+): Limitierte Serie basierend auf dem Roman von Sarah Perry über die viktorianische Londoner Witwe Cora (Claire Danes), die sich auf der Suche nach einem Fabelwesen mit einem örtlichen Pastor (Tom Hiddleston) verbindet.

„Gespräche mit Freunden“ (15. Mai, Hulu): Frances (Alison Oliver), 21, navigiert in der neuesten Adaption eines Romans von Sally Rooney durch Beziehungen.

“Die Frau des Zeitreisenden” (21 Uhr, 15. Mai, HBO): Leichter und romantischer als typische HBO-Serien adaptierte Steven Moffat („Sherlock“) dies aus dem Roman von Audrey Niffenegger über einen Zeitreisenden (Theo James) und seine Frau (Rose Leslie). Die erste Staffel mit sechs Folgen liefert ein willkommenes Märchen mit einer „Pushing Daisies“-Atmosphäre, aber mit einem so engen anfänglichen Fokus auf nur diese beiden Charaktere fragt man sich, ob es über die Distanz gehen kann.

„Angeline“ (19. Mai, Peacock): Emmy Rossum („Shameless“) ist die Hauptdarstellerin der Reklametafeln von Los Angeles.

“Königreichsgeschäft” (19. Mai, BET+): Soap über einen Gospel-Superstar (Yolanda Adams).

„Die Icpress-Dateien“ (19. Mai, AMC+): Verdrehter Spionage-Thriller nach dem Roman von Len Deighton.

“Nachthimmel” (20. Mai, Amazon Prime Video): Ein älteres Ehepaar (Sissy Spacek, JK Simmons) hütet das Geheimnis eines Portals zu einem anderen Planeten, das sich in ihrem Hinterhof befindet.

“Nun dann” (20. Mai, Apple TV+): Zweisprachiger Thriller über die besten College-Freunde, die 20 Jahre nach dem Tod eines Freundes wieder zusammenkommen.

„Troppo“ (20. Mai, Amazon Freevee): Ein Ex-Polizist (Thomas Jane, „The Expanse“), der fälschlicherweise eines Verbrechens beschuldigt wird, versteckt sich in den Tropen von Far North Queensland, Australien.

„Der Antwortende“ (24. Mai, Britbox): Der britische Front-Responder (Martin Freeman) nimmt einen neuen Partner (Adelayo Adedayo) an.

“Obi Wan Kenobi” (27. Mai, Disney+): Ewan McGregor legt in dieser Serie zwischen den „Star Wars“-Filmen „Revenge of the Sith“ und „A New Hope“ erneut seine Jedi-Roben an.

“Shoresy” (27. Mai, Hulu): Ein halbstündiges Comedy-Spin-off von „Letterkenny“ folgt Shoresy (Jared Keeso), als er sich einem hochrangigen AAA-Hockeyteam anschließt.

“Pistole” (31. Mai, Hulu): Limitierte Serie mit sechs Folgen über den Aufstieg der Punkband The Sex Pistols.

“Irma Vep” (21 Uhr, 6. Juni, HBO): Ein amerikanischer Filmstar (Alicia Vikander) spielt die Hauptrolle in einem Remake eines französischen Stummfilms.

„Das wird weh tun“ (2. Juni, AMC+): Ben Whishaw („A Very English Scandal“) spielt die Hauptrolle in dieser Adaption der Memoiren von Adam Kay über das Leben als junger Arzt.

“Mystiker” (21.00 Uhr, 2. Juni, UPtv): In Neuseeland angesiedeltes Drama über jugendliche Reiter, die versuchen, ein Gebiet vor der industriellen Entwicklung zu retten.

„Die Hochzeitsplaner“ (20.00 Uhr, 3. Juni, UPtv): Kanadisches Drama über drei Schwestern, die das Geschäft ihrer Mutter erben.

“MS. Wunder” (8. Juni, Disney+): Muslimischer amerikanischer Teenager bekommt Superkräfte.

„Queer wie Folk“ (9. Juni, Peacock): Neuinterpretation des britischen Dramas in New Orleans.

“Erste tötung” (10. Juni, Netflix): Teen Vampir (Sarah Catherine Hook) verliebt sich in einen Vampirjäger (Imani Lewis).

„Elisabeth werden“ (21 Uhr, 12. Juni, Starz): Tudor-Drama über das frühe Leben von Englands „ikonischster Königin“.

„Dunkle Winde“ (12. Juni, 21.00 Uhr, AMC): Noir-Thriller basierend auf Tony Hillermans Buchreihe Leaphorn (Zahn McClaron, „Fargo“) und Chee (Kiowa Gordon, „Roswell, New Mexico“) über Ermittler der Stammespolizei.

„Gottes Lieblingsidiot“ (15. Juni, Netflix): Ein mittelständischer Techniker (Ben Falcone) glaubt, von Gott berufen worden zu sein, Satan (Leslie Bibb) zu überlisten.

„Spieler“ (16. Juni, Paramount+): Komödie über ein fiktives professionelles „League of Legends“-Esportsteam.

“Der alte Mann” (22.00 Uhr, 16. Juni, FX): Basierend auf Thomas Perrys Roman handelt es sich um die Geschichte eines ehemaligen CIA-Agenten (Jeff Bridges), der vom Netz lebt, als ein Attentäter versucht, ihn auszuschalten.

„Der Sommer, in dem ich hübsch wurde“ (17. Juni, Prime Video): Serienadaption von Jenny Hans Roman über eine Dreiecksbeziehung zwischen einem Mädchen und zwei Brüdern.

“Beute” (24. Juni, Apple TV+): Die Milliardärin (Maya Rudolph) entdeckt, dass sie eine Wohltätigkeitsstiftung hat, und beginnt, anderen etwas zurückzugeben, um wieder zu sich selbst zu finden.

„Die Terminalliste“ (1. Juli, Prime Video): Ein Navy SEAL (Chris Pratt) erlebt einen Angriff, nur um zu entdecken, dass dunkle Mächte gegen ihn arbeiten.

“Maggie” (6. Juli, Hulu): Komödie über eine Hellseherin, die es schwer hat, sich zu verlieben, weil sie sieht, wie die Beziehung enden wird.

“Amsel” (8. Juli, Apple TV+): Basierend auf den wahren Kriminalerinnerungen „In With the Devil“ erhält ein verurteilter Drogendealer (Taron Egerton) die Chance auf vorzeitige Bewährung, wenn er sich mit einem Serienmörder (Paul Walter Hauser) anfreundet und ihm Informationen entlockt ).

„Blumen auf dem Dachboden: Der Ursprung“ (20:00 Uhr, 9. Juli, auf Lebenszeit): Limitierte Prequel-Serie zu VC Andrews’ Gothic-Geschichte.

„Alles Müll“ (13. Juli, 22:00 und 22:30 Uhr, Freeform): Die Podcasterin in den Dreißigern (Phoebe Robinson) muss mit dem Erwachsenwerden beginnen.

“Resident Evil” (14. Juli, Netflix): Lance Reddick spielt in dieser Fortsetzung der apokalyptischen Geschichte aus dem Jahr 2036 die Hauptrolle.

„Entkoppelt“ (29. Juli, Netflix): Neil Patrick Harris spielt in New York einen Mann, der Mitte 40 von seinem Ehemann geschieden wurde.

„Game of Thrones: Haus des Drachen“ (21.00 Uhr, 21. August, HBO): Prequel-Serie zum HBO-Fantasy-Hit

„Mo“ (24. August, Netflix): Ein palästinensischer Flüchtling (Mo Amer) überspannt Kulturen und Sprachen, während er versucht, Asyl und einen Weg zur US-Staatsbürgerschaft zu bekommen.

„Herr der Ringe: Die Ringe der Macht“ (2. Sept., Prime Video): Prequel-Serie zur Fantasy-Geschichte.

Rückkehr:

13. Mai: „Die Kinder in der Halle“ (Amazon Prime Video).

19. Mai: „Heartland“ (20 Uhr, UPtv).

20. Mai: „Liebe, Tod + Roboter“ (Netflix).

27. Mai: „Stranger Things“, Teil eins der vierten Staffel (27. Mai, Netflix):

2. Juni: „The Orville“ (2. Juni, Hulu)

3. Juni: „The Boys“ (Prime Video), „Physical“ (Apple TV+), „P Valley“ (21 Uhr, Starz).

7. Juni: „All Rise“ (20 Uhr, EIGENE).

10. Juni: „For All Mankind“ (Apple TV+), „Fairfax“ (Prime Video), „Peaky Blinders“ (Netflix), „Bunk’d“ (19:30 Uhr, Disney Channel).

12. Juni: „Das Böse“ (Paramount+).

15. Juni: „In Liebe, Victor“ (Hulu).

16. Juni: „Rutherford Falls“ (Pfau).

19. Juni: „Animal Kingdom“ (21 Uhr, TNT).

21. Juni: „Mutterland: Fort Salem“ (22 Uhr, Freeform).

22. Juni: „Umbrella Academy“ (22. Juni, Netflix).

26. Juni: „Westworld“ (21 Uhr, HBO), „The Chi“ (21 Uhr, Showtime).

28. Juni: „Nur Morde im Gebäude“ (Hulu).

29. Juni: „The Upshaws“ (Netflix).

1. Juli: „Stranger Things“, Teil zwei der vierten Staffel (Netflix).

7. Juli: „Good Trouble“ (22 Uhr, Freeform).

10. Juli: „City on a Hill“ (22 Uhr, Showtime),

11. Juli: „Better Call Saul“ (21 Uhr, AMC), „Chad“ (22 Uhr, TBS).

20. Juli: „Virgin River“ (Netflix), „grown-ish“ (22 Uhr, Freeform).

12. August: „Ich habe noch nie“ (Netflix).

Sept. 9: „Cobra Kai“ (Netflix).

Sie erreichen den Fernsehautor Rob Owen unter rowen@triblive.com oder 412-380-8559. Folge Rob weiter Twitter oder Facebook. Stellen Sie TV-Fragen per E-Mail oder Telefon. Bitte geben Sie Ihren Vornamen und Ort an.

Leave a Reply

Your email address will not be published.